#bettercommunication 3

Ein unangenehmes Gespräch steht an und liegt dir schwer im Magen.
Du möchtest Kritik äußern, oder etwas Wichtiges mit einer Person besprechen, in der Hoffnung eine gute Lösung für ein Problem zu finden.

Mit diesen Tipps erhöhst du die Wahrscheinlichkeit für gute Gesprächsvoraussetzungen.

🔹Finde den passenden Moment: Bitte die andere Person schriftlich um einen Gesprächstermin in den nächsten Wochen. Dränge nicht auf einen kurzfristigen Termin, das erzeugt schon im Vorhinein Stress.
🔹Bitte nicht um das Gespräch, wenn du auf 180 bist. Schreibe die Mail, die Nachricht erst, wenn du dich etwas beruhigt hast.
🔹Erwähne in deiner E-Mail, deiner Nachricht warum es geht. Ungünstig ist hier ein direkter Vorwurf. Besser: „Die Situation xy“ Somit hat dein Gesprächspartner auch die Möglichkeit sich vorzubereiten.
🔹Erzähle im Gespräch davon, wie du die Situation gerade empfindest und lass dein Gegenüber seine Sichtweise schildern. Greife nicht direkt an. (Ich kann dir versichern, die meisten Menschen machen Dinge nicht absichtlich falsch.)
🔹Wenn dich „Fakten“ aufregen, frage nach, wie es dazu kam, wie es gemeint war und (falls du es nicht direkt erlebt hast, sondern es dir nur erzählt wurde) ob es denn tatsächlich so stattgefunden hat.
🔹Gib dem Gegenüber die Möglichkeit sein Verhalten zu erklären.
🔹Lege den Fokus auf eine gemeinsame Lösungsfindung und nicht auf vergangenes Fehlverhalten.
🔹Überlege dir vorab, was das Ziel des Gesprächs sein soll.
🔹GANZ WICHTIG: Suche das Gespräch rechtzeitig, nicht erst wenn du dich schon wochenlang aufregst.